In der Zoiglwerkstatt - Blasorchester

Pascal Führnrohr komponierte diese Polka im Schwierigkeitsgrad 3. Besonders markant ist der erste Teil, der durch die besondere Rhythmik an einen "Boarischen" erinnert. Das kurze und knackige Basssolo leitet zur Reprise des ersten Teils über. Im Trio sind lange, harmonische Phrasen, die nach einem Akkordeon-Solo nochmal im Tutti erklingen. Gewidmet ist diese Komposition den Eslarner Werkstattmusikanten. Wir finden, diese Komposition ist streckenweise keine typische böhmische Polka, was sie für Abwechslung-Suchende zu einer Bereicherung in der Notenmappe macht!

 

Enthaltene Stimmen - Großes Blasorchester

Direktion in C
Flöte 1 in C (2x)
Oboe in C (2. Flöte) (2x)
Klarinette in Es
1. Klarinette in B (2x)
2. Klarinette in B (2x)
3. Klarinette in B (2x)
1. Altsaxophon in Es (2x)
2. Altsaxophon in Es (2x)
1. Trompete in B (2x)
2. Trompete in B (2x)
1. Flügelhorn in B (2x)
2. Flügelhorn in B (2x)
1. Tenorhorn / 1. Tenorsaxophon in B (2x)
1. Tenorhorn in C, (2x)
Bariton in B / 2. Tenorsaxophon in B (2x)
Bariton in C (2x)
1. Horn in F/Es (Begleitung)
2. Horn in F/Es (Begleitung)
3. Horn in F/Es (Begleitung)
1. Horn in F/Es (Melodie)
2. Horn in F/Es (Melodie)
1. Posaune in C/B
2. Posaune in C/B
3. Posaune in C/B
1. Tuba in C / Fagott (2x)
Tuba in Es / Baritonsaxophon (2x)
2. Tuba in C (2x)
Tuba in B (Bassklarinette) (2x)
Schlagzeug

 

Wählen Sie eine Ausgabe 
39,90 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Paket)
  • Sofort verfügbar